Beaufort West

wir sind über eine Stunde in der Halbwüste Karoo umher gestapft, haben ganz viel Tierscheiße von verschiedenen Tieren gesehen, aber kein einziges Tier. Das war einerseits enttäuschend, andererseits sind wir in der Wueste. Wir lieben die Wüste, und wir lieben dieses Land. Es war Klasse. Einzig die Furcht vor Schlangen hat unseren Vorwärtsdrang etwas gehemmt. Aber die Ruhe, die Weite, die eigene Verlorenheit, die man nur in entlegenen Naturräumen erlebt, die hat uns komplett gefangen genommen. Abends dann eine Dusche mit Blick in diese weite Landschaft, und danach gepflegt Braai. Wir lernen diese Kultur der Zubereitung von Speisen auf Holzfeuer zu schätzen. Heute morgen um 5 Uhr werden wir dann von Schakalen geweckt, die direkt vor unserem Auto bellen und sich kabbeln. Als ich gegen 6 Uhr aufstehe, verjage ich Paviane, die sich direkt an unserem Platz tummeln. Sie sind richtig groß, aber sehr scheu. Da einer in eine andere Richtung flieht, ruft er noch lange nach seinen Gefährten, bis sie sich finden. Wir packen zusammen und fahren noch über hundert kilometer Piste, teilweise ziemlich ausgefahren durch ausgetrocknete Flussbette oder steile Hänge, teilweise über schnellen Schotter und Wellblech. Und jetzt sehen wir Sprinbok, Riibok, Steenbock und Antilope, und natürlich Paviane. Scheue große Exemplare, die entweder flchten oder uns aus weiter Entfernung beobachten. Das entschädigt für gestern, als wir doch ein bisschen enttäuscht waren. Jetzt sind wir in Beaufort West, am Eingang des Karoo-Nationalparks, wo wir leider keinen Campingplatz im Park bekommen haben. Es ist Ferienzeit. Das bemerken wir an allen touristischen Attraktionen hier. Einige Kilometer vom Nationalpark entfernt bekommen wir Platz auf einem Caravan-Stellplatz und versuchen trotz heftigem Wind unser Feuer für das abendliche Braai zu entfachen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Thomas (Dienstag, 30 Dezember 2014 17:28)

    Na dann wünsche ich euch viel Glück beim zündeln und schonmal einen guten Rutsch, der (erwartungsgemäß) bei uns mit deutlich niedrigeren Temperaturen und ordentlich Schnee stattfinden wird.

    Es grüßt Thomas.
    Der, der überlegt, welchen Motto-Spruch er sich 2015 an die Wand hängen wird.
    ;-)

  • #2

    Karin (Donnerstag, 01 Januar 2015 10:58)

    Viel Glück und Erfolg für das Jahr 2015. Vor allem, dass ihr zwei weiterhin bei bester Gesundheit bleibt. Das Neue Jahr hat bei uns schon fast 11 Std. hinter sich hat. Im Radio läuft gerade ein Ausschnitt der Mittagspause bei B&K Ottersweier mit Adel Tawil. Unterschiedlicher können die Erlebnisse nicht sein.

  • #3

    Chris (Donnerstag, 01 Januar 2015 17:40)

    Hallo ihr zwei,

    ein gutes neues, Glück, Gesundheit und alles was ihr bei euerm Abenteuer brauchen könnt wünschen euch Chris und Annette