Ausweis vergessen - Wer hat's erfunden?

Gestern abend sind wir noch bis kurz vor Sarajevo gekommen. Es wurde Nacht und wir konnten weder einen Campingplatz noch irgendeine Übernachtungsmöglichkeit finden. Wir hofften darauf, dass es in der Nähe der Hauptstadt doch einen Campingplatz gäbe, aber durch das Vermeiden der Autobahn kamen wir nur sehr langsam voran und unsere Hoffnungen sanken. Rechter Hand dann die Pizzeria VAGABOND, wenn das kein Zeichen ist! Kurzerhand nach einer Übernachtungsmöglichkeit gefragt, und bereitwillig zeigte uns ein junges Pärchen einen Platz, wo ab und zu auch LKW-Fahrer übernachten würden, direkt neben der Bahnlinie mitten in der Stadt. Das war dann doch nicht das, was wir uns unter einem ruhigen Übernachtungsplatz vorgestellt hatten. Dann also doch ein Hotel? Zuerste aber einmal eine Pizza Vagabondo, und dann wurden wir wieder sehr hilfsbereit geleitet.

Das Hotel strahlte im Eingangsbereich noch den sozialistischen Charme besserer Zeiten aus, breite Flure und Treppen, hohe Decken und weisser Marmor - die Zimmer hielten nicht ganz was der Eingangsbereich versprach. Aber es passte in unser Budget und war einigermassen sauber

Die Schweizer waren wieder mal einen Ticken schneller als wir und hatten schon gepackt und bezahlt bis Tina und ich in die Puschen kamen.

Das Frühstück war dafür bedeutend besser als die Qualtiät der Bettwäsche, und der Espresso erst - Heinz schaute ganz verliebt das kleine Tässchen an. Dann auf, frisch voran, und wie uns im Gästebuch geraten wurde legten wir eine Schippe auf - bis ca. 100 km nach Sarajevo. Radarkontrolle. 82 statt der erlaubten 60 km/h. Was nun? Klar dass wir schuld sind, klar dass wir Strafe bezahlen, klar dass wir nieniemehr zu schnell fahren. Nur hatten wir Euro und keine Marka. Kein Problem, hier ist der Zahlschein. Ein Auto fährt zur Bank und bezahlt, das andere ist solange in Gefangenschaft! Aber hoppla, heute ist ja Sonntag, da haben weder Banken noch die Post offen.Der sehr korrekte Polizist nahm partout keine Euro, da ließ er uns lieber ziehen.

Während der Diskussion und Führerschein zeigen fragte ich unsere Teamkollegen, ob sie heute morgen beim Bezahlen denn auch unsere Ausweise bekommen hätte: die Gesichter wurden strahlend weiß wie der Aletsch-Gletscher. 2 Stunden Fahrt umsonst. Zurück und wieder her sind nochmals 4 Stunden - BIG FUCK! (Originalzitat Heinz)

Wir besprachen uns kurz und vereinbarten folgendes: Tina und ich fahren gemütlich weiter, Matthias und Heinz fahren zum Hotel und folgen uns so zügig wie möglich.

Die geplante Strecke ist wieder einmal überwältigend. Ich muss feststellen, dass dieses Mal die Strecke viel anspruchsvoller und anstrengender aber auch landschaftlich reizvoller ist. Wir fahren eigentlich nur durch Gebirge. Ich habe mal überschlagen, dass wir pro Tag zwischen 5 und 7.000 Höhenmeter machen. Der Golf läuft gut und macht uns keine Sorgen.

Allerdings hat unsere Streckenwahl auch ihre Tücken. Eine vermeintliche Abkürzung an der BIH/SER Grenze stellt sich als unfahrbar heraus. Zuerst Schotter, irgendwann geht es nicht mehr weiter. Auch von der örtlichen Umleitung rät man uns ab. Also wieder zurück. Zum Glück haben wir immernoch "Vorsprung" vor Matthias und Heinz.

Wir haben heute für EU-Verhältnisse viele Grenzkontrollen erlebt: Serbien, Montenegro, Kosovo - jedes Mal Ausweiskontrolle, Stempel und Fragen bei Ein- und Ausreise. An der Grenze zum Kosovo fragt der Zöllner wo wir hin wollten? Nach Jordanien. "Da bist Du aber auf der falschen Straße Freund, Jordanien ist noch sehr weit. Musst Du nehmen große Straße.

Die Fussballaufgabe haben wir übrigens mit sehr viel Freude gelöst. Wir sollten uns (die Männer Oberkörper frei) in ein Fussballtor stellen und ein Foto schießen. Wenn es geht mit Blick auf die Autos. Wir haben einen Bolzplatz aufgesucht und die örtliche Dorfjugend war mit Begeisterung dabei sich fotografieren zu lassen. Ich hoffe ich schaffe es, das Bild einzustellen. Durch das lange Fahren bleibt kaum Zeit für Blog, Bilder, etc:

Picknick am Fluß
Picknick am Fluß
Immernoch Kriegsschaeden: Sarajevo
Immernoch Kriegsschaeden: Sarajevo
Autowaschen umsonst, wenn man mehr als 3 Lıter tankt
Autowaschen umsonst, wenn man mehr als 3 Lıter tankt
Radarkontrolle
Radarkontrolle
Überwaeltıgende Montenegrınısche Bergwelt
Überwaeltıgende Montenegrınısche Bergwelt
"Unsere" Fussballmanschaft
"Unsere" Fussballmanschaft

Kommentar schreiben

Kommentare: 0