Wieder dicht

Rosinante ganz ohne Kühlung
Rosinante ganz ohne Kühlung

Nach Rücksprache mit Ralf vom Autohaus Gerstenmaier war klar, ein neuer Kühler muss her. Er hat nochmal mit den "Grünbachers" Kontakt aufgenommen und man hat gleich zugesagt, dass wir einen neuen/gebrauchten Kühler bekommen würden. Als ich morgens dann am Schrottplatz ankam - kein passender Kühler da. Mein Mut sank. Doch beim über den Hof laufen sieht der Mitarbeiter von Grünbacher, dass gerade ein Passat auf das Gelände gerollt ist und verschrottet werden soll. Ein kurzer Blick unter die Haube - sollte passen. Noch während der alte Besitzer seine Habseligkeiten aus dem Auto räumt wird der Kühler ausgebaut - 3 Minuten. Was habe ich mich angestellt und über eine Stunde für den Ausbau beim Golf gebraucht? Ok, Schläuche und Kabel sind einfach abgeschnitten, und der Ausbau war eher "rustikal".

Am Wochenende wurde dann der neue Kühler eingebaut, natürlich musste einiges angepasst werden, sonst wäre es ja langweilig geworden, aber letztendlich hat alles gepasst und die Kiste ist wieder dicht.

Die nächste Herausforderung war die Dachkonstruktion für unser Zelt so stabil zu machen, dass sie auch mich halten würde ;-) Zusatzstützen mussten montiert werden, die während der Fahrt nicht wackeln, eine Leiter und diverse  Befestigungen fehlten auch noch. Mit Hilfe meines Sohnes Florian, moralischer Unterstützung meiner Tochter, meiner Frau und Dank langer Öffnungszeiten vom Toom-Baumarkt haben wir alles hingekriegt. Uff, Gott sei Dank, jetzt sind wir wieder ein Schritt weiter.

Schließlich will ich diese Woche noch zu Fritz Berger fahren, mich für die Unterstützung bedanken und die Zelt-Konstruktion vorführen. Tina meint ja, dass diese unbedingt in Produktion gehen sollte: einfach und genial. Na, schauen wir mal, was die Profis dazu sagen.

wenn die Konstruktion meinen "schweren Schwager"...
wenn die Konstruktion meinen "schweren Schwager"...
...aushält, dann kann ich es auch wagen...
...aushält, dann kann ich es auch wagen...

Consistent again

Ralf of the car dealership Gerstenmaier made us clear that we need a new cooler. He contacted again the junkyard “Grünbacher”. They confirmed immediately that they will help us with a used cooler. The next morning I drove to the junkyard, but no suitable  cooler. My courage went down. But in the last second a “VW-Passat”, that should be scrapped, drove in the yard. This cooler should be suitable. In 3 minutes the new/old cooler was reconstructed. I couldn´t believe my eyes. I needed more than 1 hour to remove the damaged cooler of the Golf.

This weekend we installed in the new cooler, of course we had to adapt a lot, but in the end everything fitted closely and the jalopy was consistent again. The next challenge for us was the stabilisation of the roof construction (no easy job, because it has to resist my weight J). We had to install extra supports, a ladder and various fixtures. With the help of my son Florian, the moral support of my daughter and wife and of course the long opening hours of our DIY market, we managed everything. Oh, thank God, now we are again one step further.

Finally I want to drive to Fritz Berger this week, to say thank you for the support and of course to demonstrate our roof construction. Tina says, that this absolutely has to go in production: simply and brilliant. Let´s see what the professionals will say about.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0