Auto ja, nein, vielleicht, doch nicht???

Blechshaden, Technik ok
Blechshaden, Technik ok
Von hinten ganz sexy...
Von hinten ganz sexy...

Anruf von Ralf aus einem VW-Autohaus:

"Du, ich hab' hier ein Auto, das ist ideal für Eure Tour. Kleiner Unfall vorne, ansonsten technisch ok, aber wirtschaftlicher Totalschaden, lohnt sich nicht reparieren zu lassen. Ich warte mal den Versicherungsgutachter ab und rede mit dem Eigentümer."

"Was ist es denn für ein Auto?"

"Ein Golf Variant"

Kurzes Schweigen

"OK, ich komme in der Mittagspause mal kurz vorbei"

 

Ein Golf, das war eigentlich nicht das geräumige Auto, das wir uns für die Rallye gewünscht hatten. OK, in den Variant kriegt man sicherlich was rein, aber dann auch noch drin schlafen? Beim Ortstermin bei Blitzeis und leichtem Schneefall schlägt die Skepsis dann doch in Begeisterung um. Das Auto scheint wirklich technisch top in Schuss zu sein, den Blechschaden und die defekte Lampe wird man umsonst reparieren, wenn wir die Teile auf dem Schrottplatz holen. Aber auch da will mir Ralf helfen.

Super, das wird unser Auto. Und als ich dann noch höre, dass der Besitzer die regionale Sparkasse ist, ist für mich sowieso alles klar. Bei einem Restwert von 350,- Euro kann man die Bank sicherlich überzeugen, dass ein Sponsoring-Engagement für einen guten Zweck ideal in deren Marketing-Strategie passt.

Frisch auf, dem Sparkassen-Menschen alles in glühender Leidenschaft geschildert, ein Hauch von Interesse geweckt und das ganze dann nochmals schriftlich für die Vorgesetzten hinterhergeschickt.

Zwei Tage später die ernüchternde Absage.

"Nein, wir werden Euch das Auto nicht schenken."

"Das enttäuscht mich zwar, dann werde ich die Karre halt für die 350 Euro kaufen."

"Nein, wir werden Euch das Auto nicht verkaufen."

"Wie bitte?"

"Wir werden den Wagen verschrotten lassen."

Ich fasse es nicht. Erklärungen über Gebrauchtwagen-Garantie, wenn man an einen Privatmann verkauft, komplizierte Genehmigungsvorgänge im Hause und ähnliches machen mich sprachlos.

Das fällt auch meinem Boss auf. Eine kurze Erläuterung meinerseits bringen ihn zu der Lösung: "Mensch mach Dir mal keinen Kopf, dann kaufe ich als gewerblicher die Kiste und schenke sie Euch, anstatt eines Benzingutscheines."

Am nächsten Tag wechseln Geld und Papiere den Besitzer und wir haben endlich - unser Rallye-Auto!

Car yes, no, maybe …

 

Call from Ralf. He is working for a VW car dealership

 

“I have the perfect car for you. A Golf Variant with a slight crash in the front, but apart from that technically o.k. This is an economic total loss for the owner. I will talk to them and as well with the surveyor”.

 

A Golf, this was actually not the commodious car that we were looking for. OK, this is the Variant version and you are surely able to transport a lot of things, but can we also sleep in this car? But then I saw the car and my scepticism changed into enthusiasm. The car is indeed in a good nick and the car body damage is certainly repaired quickly. Ralf will do that for us for free and will also help us to find the right parts in the junkyard.

 

Perfect, that`s our car. And we are convinced that the deal with the German Sparkasse (bank), the owner of the car, will run smoothly. Maybe they will donate the car to us for a good purpose. In the end the recovery value of this car is not more than 350 Euro.

 

Two days later the refusal. “We don´t give you the car. We were very disappointed, but decided then to buy the car for 350 Euro. “No, we don´t sell you the car”. “What did you say?” “We will scrap the car!”

 

We couldn´t believe what we heard. They don´t sell us the car because we are private persons. Guarantee for a used car (that´s law in Germany) and other internal and complex permits would have been necessary.

 

My boss and owner of the company heard of all these complications we had and decided to help us to get this damned car. One day later the car was ours. He gave us the car for free. At least our rallye car!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Jürgen (Samstag, 06 August 2011 13:23)

    Dann hat sich ja nach den ganzem hin und her alles noch zum Guten gewendet. Gott sei Dank, aber schon blöd, wenn man alles so kompliziert machen muss.

  • #2

    Rainer (Sonntag, 05 August 2012 21:36)

    Und seid ihr noch zufrieden damit und mit eurer Entscheidung?

  • #3

    Gutscheincodes (Samstag, 11 Oktober 2014 04:57)

    Toller Beitrag ;) Weiter so

  • #4

    Hertz (Montag, 06 Juni 2016 16:35)

    Danke für den Beitrag! War Interresant,
    Gruß aus Düsseldorf