Nach der Rallye ist vor der Rallye...

Dieses Frühjahr haben so viele Bekannte, Freunde und Gäste die homepage der "Wasserpfeifen" angeschaut und den Blog verfolgt. Die Resonanz sowohl im Gästebuch als auch persönlich nach der Rallye war für uns alle überwältigend.

Wenige Wochen nach der Rallye hat mich jedoch wieder einer dieser fürchterlichen Teufel geritten, und ich habe meine Freundin Tina gefragt, ob sie 2010 die Rallye mit mir mitfahren möchte. Entgegen meiner Erwartung kam ein klares, spontanes „Ja!“ Am nächsten Tag war Anmeldebeginn und wir haben die Team-Nummer 16 ergattert, wenige Stunden später waren schon alle Startplätze vergeben.

Ende April 2010 geht es also wieder los. Allerdings unter unserem neuem Teamnamen „Das lachende Kamel“, frei nach dem französischen Käse „la vache qui rit“. Weil um Käse geht es ja beim Rallye-Hilfsprojekt.

Wir wollen dieses Mal den Schwerpunkt unserer Rallye-Teilnahme allerdings anders setzen. Wir wollen nicht nur das offizielle Rallye-Hilfsprogramm unterstützen, sondern von uns aus einem Projekt unter die Arme greifen. Wir haben mit den drei SOS-Kinderdörfern in Jordanien Kontakt aufgenommen und wollen diesen gezielt helfen. Wir wissen jetzt schon, dass Schul- und Lehrmaterial benötigt werden.

Bei der letzten Reise sind mir immer wieder Nomadenzelte aufgefallen, in denen ganze Clans auf niedrigstem Niveau mit ihren wenigen Tieren leben. Wir wollen im Vorfeld einige Hilfspakete mit Kleidern, Verbandsmaterial etc. richten, und diese dann dort abgeben.

Ideen sind genügend vorhanden, die Planung beginnt aufregend zu werden, dennoch fehlt  uns noch fast alles, und wir sind dankbar für Eure Unterstützung, egal welcher Art.

Das Wichtigste fehlt uns tatsächlich noch, ein geeignetes Auto. Es sollte über 20 Jahre alt sein, oder darf laut Schwacke maximal noch 1.111,- Euro wert sein. Ausserdem sollte es richtig groß sein, da wir darin nicht nur unsere Hilfsgüter transportieren wollen, sondern auch eine kommode Liegestatt für zwei Personen einrichten wollen. Alles was man für eine „Expedition“ mit dem Auto in weit entfernte Wüstenregionen benötigt fehlt uns ebenfalls: Abschleppseil, Starthilfekabel, Wagenheber, Ersatzkanister, Werkzeug, etc. Je nach Fahrzeug wären auch Dachgepäckträger und eine Dachbox sehr hilfreich.

Dann brauchen wir natürlich auch noch all das, was ein Leben auf der Straße gemütlich macht, und wir dann vor Ort lassen können: Campingkocher und Geschirr, ….

Und dann natürlich die Dinge, die unserem Hilfsprojekt nützen. Da wären zum einen Schulmaterialien, von Heften über Stifte bis hin zu Lineal, Zirkel, Taschenrechner, usw. Evtl. auch englische Wörterbücher, vielleicht sogar einfache englische Literatur. Mathematik-Übungshefte (ohne deutsche Textaufgaben) für die Grundschule könnten auch von Nutzen sein.

Wenn Ihr Dinge habt, die in irgendeiner Weise passen könnten, und Ihr der guten Sache spenden wollt, dann setzt Euch mit uns in Verbindung. Unsere Ladekapazitäten sind sicherlich nicht unerschöpflich (wir wissen ja nicht mal was für ein Auto wir haben werden), aber dafür unser Idealismus. Vielleicht werdet Ihr Eure Spende auch nicht sofort los, da bei uns schon Garage und Keller belegt sind und wir erst im Frühjahr loslegen, aber das sollte Euch nicht daran hindern uns anzusprechen.

Geldspenden sind natürlich ebenfalls sehr willkommen, helfen diese uns doch das, was benötigt wird, direkt zu kaufen.

 Und ganz zum Schluss noch eine wichtige Mitteilung in eigener, ganz eigentümlicher Sache: Wir sind als team noch garnicht komplett. Bislang fahren nur Tina und Christian die Rallye mit. Ein vollständiges Team muss aber aus mindestens zwei oder aber drei Autos bestehen, mit jeweils zwei Insassen.

Wer sich für die Rallye begeistern kann, sich nicht nur dem guten Zweck widmen will, sondern auch leiden möchte:

auf täglich vielen ermüdenden Stunden im Auto, bei stundenlangem Warten an Grenzen, bei Hitze am Tag, Kälte in der Nacht, bei anstrengende Kommunikation mit Händen und Füßen, bei Improvisation in  alltäglichen und außergewöhnlichen Situationen, wer sich nicht scheut auch mal einige Tage ungeduscht in den Schlafsack zu krabbeln, sich mit Menschen und Mahlzeiten auseinandersetzen muss, die er in Deutschland schlichtweg ignorieren würde, und wer darüberhinaus noch glaubt gut zu uns zu passen, und sich in den nächsten Monaten in seiner Freizeit um die Vorbereitungen zur Rallye kümmern will, der kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

The rallye is over - long live the rallye!

 

This spring a lot of friends visited the homepage of the “Wasserpfeifen” and looked at their blog with interest. The feedback after the rallye was really overwhelming, so that I decided to enter the rallye in 2010 once more. But this time I will start with my girlfriend Tina. End of April it´s happening again under the new team name “Das lachende Kamel”.

But this time we won´t only focus on the support of the rallye aid programme, but we have additionally to that our own aid project. We got in to touch with the Jordan SOS Children Villages and want to provide them with school and teaching material. As well we want to prepare some aid packages for the poor population in Jordan that you find all over the country.

We have a lot of ideas, our work is starting to get very exciting, but still we need a lot of support. We are grateful for every help that we can get from you.

The most important thing is indeed missing. A suitable car. Only cars that are not less than 20 years old or cost not more than 1111.11 Euro are allowed to take part in the rallye. Furthermore this car should be big, so that we are able to sleep in this car and as well to transport all our relief supplies. We need everything that is useful for such an expedition. For example a towrope, booster cable, car jack, tools, camping boiler and dishes, etc.

And then of course all the things, that support our own aid project. For example school and teaching material, pens and pencils, ruler, calculator etc.

If you have got anything, that fit the bill and you want to donate this to our project please get in touch with us. As well we appreciate every cash donation that helps us to realise our ideas and plans.

Finally we have to tell you that we still need two further team members, because one team needs to have two or three cars with two occupants each. If you are interested in the rallye and enthusiastic about our aid project please get as well in to contact with us.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0